Ayurveda

Ayurveda – Das Wissen vom gesunden Leben – gilt als eine über 3000 Jahre alte Naturheilkunst aus Indien. Im Westen sind unter Ayurveda meistens die ayurvedische Ernährung oder Wellness Anwendungen bekannt - dies stellen jedoch nur einen Ausschnitt des Ayurveda dar.

“Ayus” bedeutet “Leben” und “Veda” = “Wissen”. Ayurveda ist demnach das Wissen vom Leben – mit möglichst bester Gesundheit und das in Kombination von Körper, Sinnesorganen, Geist und Seele. Somit ist Ayurveda nicht einfach eine alternative Heilmethode, sondern eine ganzheitliche Wissenschaft mit dem vorrangigen Ziel, zunächst einmal die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren, um die innere Harmonie wieder herzustellen. 

Aus ayurvedischer Sicht wirken in jedem Menschen verschiedene Kräfte die Doshas (Vata, Pitta und Kapha) auf individuelle Art zusammen und bestimmen seine Eigenarten und sein Wohlbefinden. Sie bestimmen laut ayurvedischer Lehre die Funktionen des menschlichen Körpers und der Psyche.

Sind die Doshas gestört, wird der Mensch aus dem Gleichgewicht geworfen - körperlich und emotional. 
Ayurveda hat das Ziel dieses Gleichgewicht wieder herzustellen und aufrecht zu erhalten und für mehr Wohlbefinden zu sorgen.